Über die Association Henri Capitant in Frankreich

Die Association Henri Capitant wurde 1935 unter der Leitung von Professor Henri Capitant durch eine Gruppe von Juristen unterschiedlicher französischsprachiger Länder gegründet. Zu diesen Ländern gehörten Belgien, Luxemburg, Québec, Schweiz etc.

Die Gründung erfolgte zunächst unter dem Namen Association des Juristes de Langue Francaise. Später öffnete sie sich auch für nicht französisch sprachige Länder, wobei Französisch weiterhin die Arbeitssprache in ihren Versammlungen blieb. Den heutigen Namen Association Henri Capitant des Amis de la Culture Juridique Francaise erhielt sie erst später.

Die Gemeinnützigkeit der Vereinigung wurde bereits am 12 Juli 1939 durch Dekret des Conseil d'Etat anerkannt.

Nach Henri Capitant, hatte die Vereinigung folgende Präsidenten: den Präsidenten der Anwaltskammer Jacques Charpentier, Professor Robert Le Balle, Dekan Roger Houin, Professor Philippe Malinvaud, Professor Michel Grimaldiet und heute Professor Denis Mazeaud.

Léon Julliot de la Morandière, René Capitant (Sohn von Henri Capitant), Marc Ancel, Marcel Waline, Pierre Bellet, Jean Carbonnier, Gérard Cornu et Arnaud Lyon-Caen, waren für lange Zeit Vizepräsidenten. Zurzeit sind dies Professorin Marie Goré und Professor Yves Gaudemet.

Sowohl in Frankreich als auch im Ausland vereinigt die Vereinigung zahlreiche Professoren, Richter, Rechtsanwälte, Notare und Mitglieder weiterer juristischer Professionen.

Mittlerweile hat sie akademische und freundschaftliche Beziehungen zu ausländischen Gruppen und Korrespondenten in mehr als 55 Ländern entwickelt: Sie stellt mittlerweile das größte internationale Netzwerk der kontinentalen Rechtstradition dar. Zu diesem Netzwerk gehört seit Ende 2010 auch die deutsche Gruppe der Association Henri Capitant.

Die Internetseite der Vereinigung (www.henricapitant.org) ermöglicht es täglich Informationen über die Aktivitäten der Vereinigung zu erhalten und auch freien Zugang zu einigen ihrer Veröffentlichungen zu haben. Weiterhin hilft diese Internetseite die Beziehungen zu ausländischen Gruppen zu verstärken und ist ein wirkungsvolles Instrument zur Förderung der romanischen Rechtskultur.

Die Association Henri Capitant gibt seit 2010 die erste zweisprachige Zeitschrift heraus, die sich der kontinentalen Rechtstradition widmet. Sie ist frei zugänglich auf www.henricapitantlawreview.org.

Sie ist ein privilegierter Akteur der Reform des französischen Code civil.

Im Allgemeinen berät sie die französischen, europäischen und ausländischen Gesetzgeber die von ihrer Erfahrung in der Gesetzgebung profitieren möchten.

Powered by Website Baker